Big Data - Anspruch und Wirklichkeit im Jahr 2015

Johann Hermann, 10.11.2015

Big Data - Anspruch und Wirklichkeit

Die dmexco ist gut einen Monat vorbei und eins ist klar: Big Data scheint nach wie vor eines der bestimmenden Themen im Bereich (digitales) Marketing zu sein. Dies hat unter anderem auch die jährlich vor der dmexco stattfindende Umfrage von eprofessional ergeben, für welche über 100 Online Marketing Experten befragt wurden. Vier der ersten fünf Plätze gingen hier an Big Data Teilbereiche wie Customer-Journey-Analyse (Platz 1), Datengetriebenes Online Marketing (Platz 2), Cross Device Tracking (Platz 3), und Multi-Channel-Tracking (Platz 5).


Zeit also um sich eingehend mit dem Thema zu befassen: Unter Big Data wird im Allgemeinen die Sammlung, Verknüpfung und Auswertung der Daten für (unternehmerische) Entscheidungen verstanden. Im Marketing-Kontext sind dies Daten welche über die Wirkung von Werbung Aufschluss geben. Dies wären unter anderem Daten zu

  • Ausspielung von Werbung (Impressions, Veiwtime, Klicks, GRPs, etc.),
  • Werbesichtbarkeit,
  • Werbereaktion (Tracking, Umfragen, etc.),
  • Mediennutzung (Devices) und
  • Kundenverhalten (CRM)


Wie umfangreich werden diese Daten nun in der Realität zur Optimierung von Werbung genutzt? In der von Adobe kürzlich mit über 1.000 Teilnehmern durchgeführten Umfrage mit dem Namen „Digital Intelligence Briefing“ ergibt sich folgendes Bild:

  • Nur 8% der Befragten gibt an, eine Technologie einzusetzen, mit der alle Marketing-Kanäle verwaltet werden können.
  • Immerhin nutzen 19% ein Customer Journey Tracking-Tool, allerdings werden damit nicht alle Kanäle getrackt.
  • Nur 14% der Unternehmen können aus ihren Daten Marketing-Entscheidungen in Echtzeit umsetzen.
  • 26% haben die Fähigkeit, eine zentrale Kundenübersicht zu erstellen. 
  • Insgesamt wird nur bei 12% der Unternehmen eine integrierte Marketingplanung über alle Kanäle durchgeführt. 


Insgesamt ist also Big Data noch nicht wirklich in den Marketing-Abteilungen angekommen, auch wenn darüber bereits seit einigen Jahren heftig diskutiert wird und die Vorteile und Potenziale der Datennutzung unbestritten sind. Die Ursachen dafür sind vielfältiger Natur werden aber an anderer Stelle erörtert. Ein Fakt jedoch sollte Marketing-Entscheider optimistisch stimmen: Sobald man Daten intelligent nutzt, können riesige Optimierungspotenziale in der Aussteuerung von Werbung gehoben werden.

©2018 adatics GmbH